Zweifel und Ängste abgeben

Zu Beginn meines Vortrages während der diesjährigen Tagung in Maria Alm habe ich gesagt: „In mir ist nichts, das Nichts, aus dem alles entstanden ist.“ Dieses Nichts, aus dem alles entstanden ist, ist Gott. Es beinhaltet alles und repräsentiert im Sanjeevini den „Leeren Lotus“.

Die Karte „Leerer Lotus“ war die erste Sanjeevini-Karte. In ihr sind alle Karten enthalten. Sie ist somit die Fülle im Sanjeevini. Gleichzeitig ist sie auch ein Wegweiser. Der Wegweiser in unsere eigene Seele. Auch in unserer Seele ist alles enthalten. Jede Schwingung, die Liebe, Heilkraft, Frieden und die immerwährende, nie endende göttliche Präsenz vergegenwärtigt. Es gibt Menschen, die ein Problem damit haben, wenn ich sage, dass meine Seele Gott ist und ich Gott bin. Denn was wir gelernt haben, ist etwas ganz anderes. Da kann ich Zweifel an die eigene Göttlichkeit verstehen. Vielleicht kann ich Euch heute diese Zweifel nehmen.

 

Als Kind im Alter von 7 Jahren habe ich Gott um Hilfe gebeten. Ich habe meinen Hilferuf geistig an Gott gerichtet und sofort, von einem Moment auf den anderen Gottes Hilfe erhalten. Da wusste ich, dass es Gott gibt und das er in mir sein muss. Wie hätte er sonst meinen geistigen Hilferuf hören können. Von da an habe ich geistig mit Gott gesprochen. Oft habe ich einfach nur erzählt, was in mir vorgeht. Oder ich habe Fragen gestellt. Die Antworten habe ich immer in mir vernommen. Das hat mich nie erstaunt, da Gott ja in mir ist.

1994 hatte ich ein besonderes Erlebnis. Ich habe intensiv, mit voller Konzentration, Wort für Wort langsam das Vater Unser gebetet. Plötzlich befand ich mich in meiner geistigen Vorstellung in einer Höhle mit einem runden Gewölbe. In der Mitte sah ich einen kleinen Felsen, auf dem ein Licht stand. Je näher ich diesem Licht kam, desto größer wurde es. Und ich sah, dass es ein Feuer war. Es wurde immer größer und als ich direkt vor dem riesigen Feuer stand, sah ich, dass dieses Feuer Gott ist. Ich ging in das Feuer hinein. Ich war in Gott und spürte eine enorme Liebe und Glückseligkeit. Als ich diese Höhle verließ, erkannte ich, dass die Höhle in mir ist, hinter meinem Herzen. Und dass diese Höhle meine Seelenkammer ist und das göttliche Feuer meine Seele. Es war wundervoll aber zu dem Zeitpunkt für mich ein besonderes Erlebnis, dass ich noch nicht so richtig in mir bewusst machen konnte. Das kam erst viel später. Heute weiß ich, dass ich Seele bin und da meine Seele Gott ist, bin ich Gott. Genauso ist es bei jedem anderen Menschen auch.

 

Manche Menschen finden es sonderbar, dass ich geistig mit Sai Baba spreche. Für mich ist das normal, da Sai Baba Gott ist. Da ist es doch naheliegend, seine Stimme geistig zu vernehmen.

Wir müssen bei all den Zweifeln, die aufkommen berücksichtigen, dass wir nicht nur als Seele hier auf der Erde herumschwirren, sondern dass wir in einem Körper wohnen und uns ein Geist in diesem Körper begleitet. Unser Geist, mit dem wir denken und fühlen. Mit dem wir lernen und viele Dinge erleben. Und wir leben in einer Welt mit vielen Eindrücken, die alle auf uns wirken. Manche Menschen sind realistischer, andere sind sogenannte Gefühlsmenschen. Für den einen Menschen ist da die Vorstellung Gott zu sein enorm schwierig, während sie für den anderen Menschen ganz normal ist.

Setzt Euch keinem unnötigen Stress aus. Nutzt die Energie des „Leeren Lotus Sanjeevini“. Schwingt damit täglich Euer Wasser auf, das Ihr zu Euch nehmt. Tragt die Karte „Leerer Lotus“ bei Euch und schaut sie Euch immer wieder an. Verbindet euch mit dieser Karte und fühlt ihre Energie, ohne zu viel von Euch selbst zu erwarten. So wie es für Euch richtig und gut ist, integriert diese wunderbare Schwingung des „Leeren Lotus“ die Erkenntnis in Euch, dass Ihr Gott seid. Für jeden kommt der richtige Zeitpunkt, die eigene Göttlichkeit zu spüren. Das kann niemand erzwingen. Alles ist gut so, wie es ist.

Im Moment haben viele Menschen mit Ängsten zu kämpfen. Sai Baba hat gesagt: „Lass die Angst los und sei froh.“ Das ist sehr gut. Denn wenn wir die Angst loslassen, ist das, was bleibt, Liebe. Das ist nicht so leicht getan wie gesagt, die Angst loslassen. Aber es lohnt sich. Wenn ich Angst verspüre, mache ich mir immer meine Göttlichkeit bewusst. Wenn ich Gott bin, wovor soll ich dann Angst haben?

 

Es passieren so schlimme Dinge in der Welt. Wir sollen davor nicht unsere Augen verschließen, aber wir sollen auch nicht daran zugrunde gehen. Wenn das, was wir hören, uns Angst macht und wir lassen die Angst immer größer werden, dann entfernt sie uns von unserer Seele und somit von Gott. Jesus hat gesagt: „In der Welt werdet ihr Angst haben. Aber sehet, ich habe die Welt überwunden.“ Damit ist gemeint, dass Jesus die Angst überwunden hat durch die Erkenntnis Gottes Sohn zu sein und damit Gott zu sein.
Denn: „Mein Vater und meine Mutter sind Menschen, also bin ich ein Mensch. Mein Vater und meine Mutter sind Gott, also bin ich Gott.“

Zurzeit macht die Angst vor Milzbrand die Runde, da mittlerweile schon viele wissen, dass Milzbrand als Biowaffe eingesetzt wird. In meinem Arbeitskreis haben wir für diese angstmachende Situation eine Kombination erstellt, die wir an die Erde und alle Lebewesen auf der Erde per Fernübertragung senden. Wer mag, kann mitmachen und die Angst vor dieser Milzbrandgefahr durch Übertragung der Kombination loslassen. Wenn wir dann beten und sagen; Gottes Wille geschehe, so geschieht grundsätzlich Gutes. Das Böse ist aus dem Geist heraus entstanden und kann in Hingabe zu Gott aufgelöst werden.

 

Hier nun die Milzbrandkombination des Arbeitskreises Vianden vom 6.8.2016:

 

  • BPS 13 Endokrines System
  • BPS 24 Immunsystem
  • BPS 46 Milz
  • DS 158 Angst, Unruhe, Beklemmung
  • DS 212 Ätherverschmutzung
  • DS 181 Bodenverbesserung
  • DS 208 Entschlossenheit
  • DS 70   Entzündung
  • DS 211 Erdverschmutzung
  • DS 206 Grausamkeit
  • DS 68   Infektion
  • DS 210 Luftverschmutzung
  • DS 191 Milzbrand
  • DS 221 Nahrung (hochwertig, für alle)
  • DS 48   Notfall
  • DS 227 Optimismus
  • DS 189 Prema (göttliche Liebe)
  • DS 101 Sauberkeit
  • DS 256 Schutz
  • DS 209 Trinkwasser (für alle)
  • DS 177 Vergiftungen (aller Art)
  • DS 213 Wasserverschmutzung
  • SSC 1   und 60 Basiskombination
  • SSC1a  Basiskombination für mentale Störungen

 

In Liebe
Eure Andschana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.